• Home
  • News
  • VIBRA-Sprechstunde Inklusion

Nachrichten

VIBRA-Sprechstunde Inklusion

(Kommentare: 0)

VIBRA-Sprechstunde Inklusion: Montag, 17.02.2014 ab 19 Uhr Bürgerhaus Frankenheim, Ratingen-Mitte

Der Verein VIBRA, Verein zur Inklusion behinderter Kinder in Ratingen e.V., lädt alle Eltern, deren Kinder zum kommenden Schuljahr in der Sekundarstufe I an einer Regelschule inklusiv beschult werden, am Montag, 17.02.2014 ab 19 Uhr ins Bürgerhaus Frankenheim, Marktplatz 1, 40878 Ratingen zu einem offenem Austausch ein. Thema: Inklusion in SEK I zum Schuljahr 2014-15 und Kosten der Inklusion.

 In der letzten Schulausschusssitzung am 05.02.2014 erläuterte Dezernent der Schulverwaltung, Rolf Steuwe, dass zum kommenden Schuljahr 25 Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen zur weiterführenden Schule wechseln sollen und die Bezirksregierung die Verteilung der Kinder regelt. Die Fraktionen des Schulausschusses haben sich positiv zum Inklusions-Vorhaben geäußert und Unterstützung bei der Schaffung der räumlichen Voraussetzungen und sächlichen Mitteln an den Schulen zugesagt. Bisher gibt es aber keine handfesten Informationen, wo und wie die Inklusion zum kommenden Schuljahr in der Sekundarstufe umgesetzt wird.

Das die Kosten der Inklusion erst mittelfristig übertragbar sind zeigt die gerade veröffentlichte Studie von Bildungsökonom Prof. Klaus Klemm. Die Startkosten für den Aufbau des inklusiven Bildungssystems in ganz NRW werden im Gutachten auf 113,5 Millionen Euro für die kommenden drei Jahre kalkuliert, mithin 37,8 Millionen Euro pro Jahr. Erst in den folgenden Jahren werden die Kommunen durch die Schließung nicht mehr benötigter Förderschulen finanzielle Spielräume gewinnen, um möglicherweise weitere Schulen für die Inklusion fit zu machen.

Zurück